Schutzgebiete

Auf dem Sand

Dieser Bereich des Gemeindegebietes grenzt im Norden an die Hergershäuser Wiesen an. Es handelt sich – wie der Name schon sagt – um sandige Böden. Über Jahrtausende transportierte der Main mit dem Wasser lockere Sande, die sich an seinen Ufern ablagerten und durch den Wind bis in unsere Gegend transportiert

Weiter lesen »

Das Messeler Hügelland

  Westlich von Münster erstreckt sich ein großes, geschlossenes Waldgebiet bis nach Darmstadt. Die ausgedehnten Laubwälder gehören zum Naturraum Messeler Hügelland in dessen Zentrum die Grube Messel liegt. Der hohe Waldreichtum dieses Naturraums ist der Jagdleidenschaft der Landgrafen und Großherzöge zu verdanken. Sie begannen vor 400 Jahren mit der Gestaltung

Weiter lesen »

Der Teich am Rotkäppchen

  Die NABU Ortsgruppe Münster hat im Jahr 2006 auf einem Grundstück der Gemeinde Münster dieses Biotop angelegt. Ruhige, naturnahe – vom Menschen weitgehend unbeeinflusste Stillgewässer beherbergen eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Sie bieten zahlreichen wassergebundenen Insektenarten (Köcherfliegen, Libellenlarven, Kleinkrebse) einen Lebensraum. Mehrere Amphibienarten (Erdkröte, Laubfrosch, Wasserfrosch sowie Teich-

Weiter lesen »

Die Löschteiche

  Die auch unter dem Namen Adamsteiche bekannten Gewässer wurden im Jahre 1968 angelegt. Nach über 40 Jahren hatte sich – durch den Eintrag von Nährstoffen – in den Teichen eine Menge Faulschlamm gebildet. Die Wasserqualität wurde immer schlechter und im Winter 2008/09 kam es wegen der geringen Sauerstoffsättigung des

Weiter lesen »

Die renaturierte Gersprenz

  Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die Gersprenzniederung zwischen Münster und Hergershausen ein Paradies für Tiere und Pflanzen. Ab 1938 wurde jedoch eine Begradigung vorgenommen, die eine tiefgreifende Änderung des ehemals etwa 250 ha großen Feuchtwiesengebietes einleitete. Entwässerungsmaßnahmen, Grundwasserabsenkungen und Grünlandumbruch taten ein Weiteres. Die verbliebenen Wiesen wurden

Weiter lesen »

Hergershäuser Wiesen

Die Hergershäuser Wiesen sind ein Auengebiet am Unterlauf der Gersprenz in den Gemarkungen Eppertshausen, Hergershausen, Münster und Altheim mit einer Größe von ca. 400 ha. Umfangreiche Geländekäufe durch die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz, die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg, das Forstamt Babenhausen für das Land Hessen und die

Weiter lesen »

Urwald am Erlenbach

  Westlich der Adamsteiche, dem Verlauf des Erlenbaches folgend, befindet sich der „Urwald am Erlenbach“. Natürlich handelt es sich nicht um einen vom Menschen unberührten Waldbestand, aber um einen 10 ha großen, sumpfigen Waldbereich mit über 140 Jahre alten Erlen, Eschen, Eichen und Buchen. Dieser Waldbestand wurde in den vergangenen

Weiter lesen »

Veranstaltungen 2020

Wegen der Corona-Krise sind alle Veranstaltungen abgesagt. Wir treffen uns an jedem ersten Donnerstag im Monat an der alten Kläranlage zum Stammtisch. Schauen Sie mal

Mehr Infos »

Fledermaushotline

Die Fledermaushotline ist unter folgender Nummer zu erreichen: 0157-59663073  oder 06071-32488    Des weiteren können Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse kontaktieren: fledermaus@nabu-muenster-hessen.de Weitere Tipps und Informationen

Mehr Infos »

Naturnahe Gärten

Empfehlungen für die Gestaltung von naturnahen Gärten. Die regelmäßig vom Umweltamt Hessen veröffentlichte „Rote Liste der Vogelarten Hessen“ weist erneut zum Teil dramatische Rückgänge bei

Mehr Infos »

Adresse & Kontakt

NABU Münster-Hessen
Mozartstraße 24
64839 Münster

Tel. +49 (0)6071 630465

Spendenkonto

Sparkasse Münster-Hessen
Bankleitzahl 50852651

IBAN DE25 5085 2651 0136 0090 81
BIC: HELADEF1DIE