Tipp Nr. 4 - Insektenhotel -

insektenhotel
Foto: Privat

Leider gibt es in unseren Gärten immer weniger Insekten weil es einfach nicht genügend Plätze zur Eiablage gibt. Mit dem Bau eines Insektenhotels helfen wir mit diesem Mangel zu begegnen.

Wildbienen und andere Nektarsammler sorgen für die Befruchtung der Pflanzen und damit für einen hohen Ertrag im Nutzgarten. Die Larven der Florfliege, Marienkäfer, Schlupfwespen und andere Jäger dezimieren Blattläuse und andere Schädlinge, damit deren Population nicht überhand nimmt.

Das Hotel muss bestimmten Standards genügen. Besonders wichtig ist der Standort. Am besten ist eine sonnige, windgeschützte Ecke. Es muss nicht gleich ein 500-Zimmer Haus sein, es gibt auch kleine Hotels, die ihren Zweck durchaus erfüllen.

Der Garten muss mit zahlreichen Kräutern, Wildpflanzen und einheimischen Sträuchern und Bäumen bestückt sein um ausreichende und vielfältige Nahrung anzubieten.

Anleitungen zum Bau eines Insektenhotels finden Sie in zahlreichen Internet-Publikationen,

zum Beispiel: