Aktivitäten von 1983 - 1988

kröte

1983: Ausweisung des NSG "Kleine Qualle" Ausweisung des NSG "Kleine Qualle" von Hergershausen und Kauf eines Vernetzungsgrundstücks. Mit dieser Ausweisung konnte ein Grünlandrest von 27 ha ehemaliger Gersprenzaue vor dem Umbruch gerettet werden. Gleichzeitig konnte der NABU-Kreisverband ein Grundstück erwerben, das die "Kleine Qualle" mit dem Gebiet "Auf dem Sand" verbindet. Die Ortsgruppe Münster beteiligte sich an dem Kauf.



1984: Amphibientümpel Pacht von drei weiteren Gründstücken und Anlage eines Amphibientümpels im "Seerich".



faulbruch

1985: Faulbruch von Münster"Ausweisung des NSG "Faulbruch von Münster. Leider wurde das ehemalige Feuchtgebiet "Werschloch" von der Autobahn durchschnitten, so dass nur ein Teil des wertvollen Erlenbruchwaldes und Reste der Feuchtwiesen mit 77ha unter Naturschutz gestellt werden konnten. Zwei weitere Flachgewässer wurden "Auf dem Sand" angelegt, die sich im Laufe der Jahre zu wertvollen Feuchtwiesen mit Schilfflächen und Staudenfluren entwickelten.

wildacker

1986: "Wildacker"Der "Wildacker" wird zu wertvollem Trockenrasengelände umgestaltet. Er ist Standort von Silbergrasfluren und Bergsandglöckchen.

flachwasser

1987: Weitere Flachgewässer Gemeinsam mit dem NAJU Hessen wurde ein weiteres Flachwasser angelegt.

1988: Hochstand Zur Überwachung und für Beobachtungszwecke wurde ein Hochstand errichtet.

Card image cap

Mitgliedschaft im NABU

Die Natur braucht eine starke Lobby! Als NABU-Mitglied können Sie sich für ihren Schutz effektiver einsetzen.
Jetzt Mitglied werden!