Aktivitäten von 1983 – 1988

kröte

1983: Ausweisung des NSG „Kleine Qualle“ Ausweisung des NSG „Kleine Qualle“ von Hergershausen und Kauf eines Vernetzungsgrundstücks. Mit dieser Ausweisung konnte ein Grünlandrest von 27 ha ehemaliger Gersprenzaue vor dem Umbruch gerettet werden. Gleichzeitig konnte der NABU-Kreisverband ein Grundstück erwerben, das die „Kleine Qualle“ mit dem Gebiet „Auf dem Sand“ verbindet. Die Ortsgruppe Münster beteiligte sich an dem Kauf.

1984: Amphibientümpel Pacht von drei weiteren Gründstücken und Anlage eines Amphibientümpels im „Seerich“.

faulbruch
1985: Faulbruch von Münster“Ausweisung des NSG „Faulbruch von Münster. Leider wurde das ehemalige Feuchtgebiet „Werschloch“ von der Autobahn durchschnitten, so dass nur ein Teil des wertvollen Erlenbruchwaldes und Reste der Feuchtwiesen mit 77 ha unter Naturschutz gestellt werden konnten. Zwei weitere Flachgewässer wurden „Auf dem Sand“ angelegt, die sich im Laufe der Jahre zu wertvollen Feuchtwiesen mit Schilfflächen und Staudenfluren entwickelten.
wildacker
1986: „Wildacker“Der „Wildacker“ wird zu wertvollem Trockenrasengelände umgestaltet. Er ist Standort von Silbergrasfluren und Bergsandglöckchen.
flachwasser
1987: Weitere Flachgewässer Gemeinsam mit dem NAJU Hessen wurde ein weiteres Flachwasser angelegt.
1988: Hochstand Zur Überwachung und für Beobachtungszwecke wurde ein Hochstand
errichtet.

weiter zu den Aktivitäten von

1951 -1977

1978 – 1982

1983 – 1988

Aktivitäten von 1989 – 1993

1994 – 2002

2003 – 2009

2010 – 2014

2015 – heute

 

Adresse & Kontakt

NABU Münster-Hessen
Mozartstraße 24
64839 Münster

Tel. +49 (0)6071 630465

Spendenkonto

Sparkasse Münster-Hessen
Bankleitzahl 50852651

IBAN DE25 5085 2651 0136 0090 81
BIC: HELADEF1DIE